Direkt zum Hauptbereich

So ist der Mars wirklich zerstört worden

Zum Video wie der Mars tatsächlich anihiliert wurde und wie die ehemaligen Marsianer vom Gesicht des Mars gefegt wurden, gehts HIER
Hallo Leute, Wissenschaftler sagen, dass der Mars durch mehrere außerirdische Atomexplosionen zerstört wurde, laut Studien, die von Prof. Dr. "Jon Brandenburg" durchgeführt und veröffentlicht wurden.
Er behauptet, dass der Mars in der Vergangenheit plötzlich von radioaktiven Substanzen aus diversen thermonuklearen Explosionen bedeckt wurde.
Nach seiner Hypothese koexistierten zwei hochzivilisierte Kulturen auf dem roten Planeten, von denen der Doktor versichert, dass sie von einer dritten anderen noch unbekannten Hochzivilisation zerstört wurden. Besteht die Möglichkeit, dass diese dritte unbekannte Alien Zivilisation, die den Mars zerstörte, Menschenähnliche Wesen wie wir gewesen sind ?
Neben anderen Planeten und Himmelskörpern, gab es auf dem Mars eine große menschenähnliche Kolonie, die von ihren Schöpfern, den Göttern der Vergangenheit, den Anunnaki genetisch geschaffen wurden, lange Zeit bevor die Erde überhaupt bewohnbar wurde. Der Mensch vor der Erde könnte also ursprünglich vom Planeten Mars stammen.
Laut Professor "John Brandenburg" gabs auf dem Planeten Mars eine Zivilisation, die so weit fortgeschritten war, und grosse Ähnlichkeiten mit alten irdischen Hochzivilisationen hatte, wie die alten Ägypter. Er kam zu der Schlussfolgerung, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Zivilisation der Marsianer vorsätzlich von einer dritten Rasse, die gewalttätiger und aggressiver war, mit Atombomben absichtlich liquidiert wurde.
Die Beweise für diesen grössten Völkermord unserer Galaxis sind heute noch am Mars zu sehen. Auf der Erde lebten grossartige HochKulturen die im Nebel der Zeit verloren gingen, wie ihr aus vielen meiner anderer Videos wisst. Zivilisationen die uns lediglich klitzekleine Überreste hinterlassen haben, Überreste die von einer hochtechnisierten Gesellschaft zeugen. Und ein technisches Niveau erreichten, dass unserem heutigen technischen Fortschritt um nichts nachsteht.
Wir wissen aus zahlreichen Informationsquellen, die sich auf uralte geheime Schriften beziehen und die in manchen Geheimarchiven noch heute lagern, und immer wieder einmal nach "Aussen leaken", dass in uralten Zeiten, nicht nur der Mars und die Erde, sondern auch einige andere Planeten und Monde unseres Sonnensystems bewohnt waren. Alte Zivilisationen bewahrten diese Tatsachen in Schriften und verlorenen Dokumenten, die heute an den wichtigsten Orten der Macht aufbewahrt werden.
Im jahr 2011 hat Dr. Jon Brandenburg bereits postuliert, dass die rote Farbe des Mars auf einer sehr hohen thermonuklearen Explosion beruhen könnte. Die Oberfläche des Mars ist mit einer dünnen Schicht radioaktiver Substanzen, wie Uran, Thorium und radioaktivem Potasium bedeckt. Dieses Strahlungsmuster wird von einem Hot Spot auf dem Mars abgestrahlt. Dieser Hotspot kann von der Wissenschaft nicht eindeutig erklärt werden. Eine punktuelle, thermonukleare Explosion aber, erklärt dies sehr wohl, sehr gut. Dr. Jon Brandenburg ist in seiner Theorie so weit gegangen, dass er ausgeschlossen hat, dass die Strahlung natürlichen Ursprungs ist, und schlägt stattdessen vor, dass nur der vorsätzliche Akt einer hochentwickelten und intelligenten außerirdischen Rasse diese Spuren hinterlassen hat können.
Ist es möglich, dass diese uralte Marsbevölkerung, eine solch hohe sozio-politische, religiöse und wissenschaftliche Entwicklungsstufe erreicht hatte , die dazu führte, dass sie nicht nur die Existenz des Planeten Mars gefährdet hatte, sondern auch das Leben auf den anderen benachbarten und damals noch bewohnten Himmelskörpern ? Ähnlich wie wir Menschen von heute es mit unserem eigenen Planeten machen.
So musste die dritte überlegene Alien Rasse, von der der Professor spricht, die schmerzhafte Entscheidung treffen, alle Aktivitäten des Lebens auf dem Planeten Mars vollständig zu unterbinden und diese vollkommen auszulöschen. Laut Dr. Brandenburg konnten aber einige dieser Marsianer auf die Erde flüchten. Diese Marsianer fanden eine rudimentäre Rasse vor, den Homo Erectus und da die Körper der Marsianer nicht optimal an die Umweltbedingungen der Erde angepasst waren, modifizierten die Marsianer die Körper dieses Homo Erectus mit ihrer eigenen DNA. Diese Marsianer wurden als die Anunnaki Götter unserer Ahnen bekannt und verliessen schliesslich die Erde wieder, um andere, bessere Planeten zu suchen. In seinem letzten wissenschaftlichem Essay sagt Dr. Jon Brandburg, dass Atomisotope in der Marsatmosphäre denen ähneln, die die gefürchtete Wasserstoffbombenexplosion auf der Erde hinterlassen hat.
Auf der Erde häufen sich seit jahrzehnten alle Arten von Katastrophen, die vielfach durch die Nachlässigkeit der Menschheit verursacht wurden. Wir sehen eine stark erhöhte Tätigkeit an Vulkanausbrüchen, starken Erdbeben, heftigen Tsunamis, und anderen Naturkatastrophen, und nicht zu vergessen die Zerstörung der Umwelt durch den Menschen, durch Abgase und Umweltverschmutzung. Diese Anzeichen, die man nur als Selbstzerstörung bezeichnen kann ist eine Gefährdung unseres Planeten. Ist dies vielleicht genau jener Moment, der diese bereits erwähnte dritte ausserirdische Zivilisation schon einmal veranlasst hatte einzuschreiten um jetzt abermals den roten Knopf zu drücken und dieser unserer Erdenrasse, nochmals mit einer gigantischen globalen Explosion auszulöschen ? Wiederholt sich die Geschichte ? Passiert auf der Erde das gleiche was schon vor Äonen Jahren auf dem Mars passierte ?
Eine uns weit überlegene Zivilisation, würde wahrscheinlich eine gewisse planetarische Reinigung durchaus bevorzugen, um weiteren Schaden zu vermeiden, denn der Mensch ist ja am Punkt dabei die Erde zu verlassen um andere Planeten zu besuchen und schliesslich zu besiedeln um dort abermals seine schmutzigen Ziele fortzuführen. Der nukleare Angriff, von dem der Professor spricht, wurde möglicherweise als Präventivschlag gegen den Mars, aus dem Weltraum gestartet. Die hohe Strahlungskonzentration der Marsatmosphäre würde durch die Daten der Nasa Marssonde Odissey nur noch gestützt werden.
Wissenschaftler haben darauf hingewiesen, dass das Vorhandensein dieser radioaktiven Elemente nicht überraschend ist, da sie überall natürlich vorkommende Elemente sind. Aber Dr. Brandenburg ist gottsei dank resistent gegen solche Skeptiker und Nein-Sager. Er bleibt davon überzeugt, dass an seiner These mehr dran ist, als wir uns vorstellen können. Dr. Brandenburg widerspricht solchen Argumenten und behauptet, dass es sich dabei um Überreste von mindestens zwei Nuklearexplosionen auf der Marsoberfläche gehandelt hat: Die Theorie besagt, dass der Mars einst ein erdähnliches Klima hatte. Mit einem tierischen und pflanzlichen Leben und einer intelligenten Zivilisation, die so fortgeschritten ist, wie die alten Ägypter. Die Theorie dass der Mars einmal ähnlich wie die Erde mit Meeren bedeckt war und eine Atmosphäre hatte, wird auch mitlerweile von Mainstreamwissenschaftlern anerkannt.
Brandenburgs Atombombentheorie wird zusätzlich durch die Tatsache gestützt, dass sich 2 geheimsnisvolle Marsregionen in unmittelbarer Nähe dieser radioaktiven Hotspots befinden. Die Rede ist vom sagenumwobenen Cydonia Plateau, dort wo sich das Marsgesicht und die D&M Pyramide befindet. War dort die Hauptstadt der Marszivilisation ? Das Zentrum dieser alten marsianischen Hochkultur ? Ist es Zufall, dass die höchsten Strahlungswerte genau in dieser Region zu finden sind ? War dort das Zentrum, das Ziel des thermonuklearen Anschlages ? Mit dem Mars Curiosity Rover werden auch immer wieder merkwürdigste Aufnahmen von Artefakten gemacht, die ganz exzellent in das Bild einer alten Marszivilisation reinpassen. Es finden sich immer wieder starke Beweise archäologischer Objekte, starkt erodiert, aber dennoch eindeutig künstlichen Ursprungs.
Dr. Brandenburg, argumentiert auch, dass seine Theorie, das berühmte Fermi-Paradoxon über fehlende Anzeichen extraterrestrischer Kulturen, perfekt erklären würde. Es gibt uralte hinduistische Schriften, in denen über atomare Schlachten zwischen den Göttern gesprochen wird. Es wurden sogar Hinweise auf unserem eigenen Planeten gefunden, die auf die Anwesenheit dieser Art von Waffen in der Vergangenheit schließen lassen, wie dies beispielsweise bei Mohenjo-Daro in Indien der Fall ist, jener mystischen indischen Kultur, die lange vor unserer Zeit von einer riesen Explosion ausgelöscht worden sein soll.
Wir können nur hoffen dass sich die Geschichte nicht abermals wiederholt und wir Menschen oder vielleicht sogar Nachkommen der Marsianer, wiederum durch eine thermonukleare Explosion von einer einschreitenden ausserirdischen Rasse ausgelöscht werden. Vielleicht ist dies auch der Grund wieso sich die Ufosichtungen weltweit extrem häufen. Denn sie, beobachten uns wahrscheinlich ganz genau und werden bemerken dass sich der Mensch keineswegs gebessert hat. Aber vielleicht ist diese Angst vollkommen unbegründet und wir Menschen übernehmen unsere Selbstzerstörung selber. Was hälts du von dieser Theorie ? Bitte lass mich deine Meinung in den Kommentaren wissen, und in diesem Sinne verbleibe ich wie immer mit den Worten...merkwürdig, aber so stehts geschrieben.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

iPhone Verschwörung - Steve Jobs entwickelte Handy mit Hilfe von geheimer Alien Technologie

P.S: Du musst ganz runterscrollen, denn dort befindet sich das gratis iPhone-Verschwörungs Video Hallo Leute, ein Insider innerhalb der Firma Apple behauptet, Steve Jobs, der legendäre und bereits verstorbene Erfinder des Iphones habe Alien-Technologie eingesetzt um das Iphone überhaupt erst entwickeln zu können. Der ehemaliger Apple-Mitarbeiter, der anonym bleiben möchte, hat online einen Brief geschrieben, in dem er behauptet, der Gründer und frühere CEO von Apple Inc., Steve Jobs, setzte Alien-Technologie ein, um die Produktlinie von Apple zu innovieren und weiterzuentwickeln und in weiterer Folge zur marktführenden Technologie zu machen. Und so argumentiert der sogenannte Whistleblower: Er sagt, dass die Astronauten von Apollo 20, also jene legendäre Mondlandung, die angeblich niemals stattgefunden hat, und über die ich ja bereits ein Video gemacht habe (Du wirst nicht glauben was da am Mond entdeckt wurde), 1972 ein geheimnisvolles Gerät außerirdischer Herkunft auf der Mondoberf…

Ufo Massensichtung in Northcarolina

Diesen Tag wird William Guy sicher nicht so schnell vergessen. Es war der 18. September 2019 als sich Guy mit 25 weiteren Fahrgästen zur Überfahrt auf einer Fähre von Ocracoke nach Swan Quarters im US Bundesstaat North Carolina befand. Die Fahrt verlief zwar ohne Komplikationen, doch da war etwas am Himmel, das William Guy und den anderen Gästen an Bord bis heute Kopfzerbrechen bereitet. Da waren etwa 14 Lichtkugeln weit draußen über dem offenen Meer zu sehen, die sich deutlich vor dem Abendrot abzeichneten, hell leuchtend. Niemand weiß bis heute wo sie herkamen, was sie wollten, geschweige wer für das Lichtspektakel verantwortlich ist. Über eins waren sich alle an Bord einige: Leuchtmunition war das keine. Dafür waren die Kugeln zu lange am Himmel sichtbar und sie bewegten sich auf eigenartige Weise, was bei militärischer Leuchtmunition eher nicht der Fall ist. Die Analyse von MUFON-CES ergab, dass die Lichtergruppe über einer kleinen Insel rund 5 bis 8 Kilometer vor Peenemünde in et…

Matias De Stefano Geboren am Saturn aufgewachsen in Atlantis

Matias De Stefano Geboren am Saturn aufgewachsen in Atlantis: HIER GEHTS ZUM PREMIUM VIDEO ÜBER MATIAS DE STEFANO Vor langer langer Zeit, gab es eine herausragende Hochkultur, bevor eine grosse Flut apokalyptischen Ausmasses diese Kultur komplett auslöschte. Einige der besonders spirituell entwickelten Seelen dieser Hochkultur leben reinkarniert heute noch unter uns. Sie sind bekannt unter dem namen Indigokinder. Das ist Matias de Stefano, Indigo Kind aus Argentinien. Matias De Stefano, ist heute in seinen Endzwanzigern und kommt aus Tuerto in Argentinien und sein Daseinszweck ist es, sich zu erinnern. Matias bereist die ganze Welt um die Menschen dabei zu unterstützen, die Wahrheit zu erfahren. Er tritt als Gastredner auf vielen Kongressen und Tagungen auf. Matias ist eines jener Indigokinder die besonders viele Erinnerungen an ihre vergangenen Leben haben. Er bezeichnete sich selbst als eine Art Wächter des geheimen Wissens der gesamten Menschheit. Er hilft anderen Menschen d…