Direkt zum Hauptbereich

Pyramiden - Diese Wesen sind Ihre wahren Erbauer




Die Theorie das hochentwickelte Wesen von anderen Planeten kamen um die Erde zu besuchen und dabei geholfen haben die gewaltigen Bauwerke der menschlichen Frühzeit zu errichten ist nicht neu und wenn man genau über diese Theorie nachdenkt dann ist sie gar nicht so verrückt wie manche vielleicht zuerst dachten. Viele sagen zurecht, was sonst könnte diese unglaublichen und heute noch mysteriösen Bauwerke mit zahlreichen rätselhaften Eigenschaften und geometrischer Perfektion erbaut haben. Das Bewegen von Steinblöcken monumentalen Ausmasses und Gewicht, abgebaut und angeschleppt aus vielen hunderten Kilometern Entfernung. Zusammengesetzt in astronomisch perfekter Präzession, wie es heute nicht einmal modernste Laservermessungstechnik schaffen würde. Das alles, erscheint wie eine absolut unlösbare Aufgabe, selbst für den hochtechnisierten Menschen von heute. Wie war es wohl für die angeblichen Bewohner des ausgehenden Neolithikums, als in Europa noch die Bronzesteinzeit herrschte, zu jener Zeit, als die Pyramiden "angeblich" erbaut wurden. Wie schafften es die Menschen von damals solch eine kollossale Aufgabe zu bewältigen, ohne die Hilfe von hochmodernen Konstruktionstechniken. Wie und vorallem warum richteten sie die Pyramiden astronomisch haargenau auf die 3 grössten Sterne des Oriongürtels aus ? Und weshalb zielt der grosse Schacht im inneren der Pyramide auf das Sternbild Alpha Drakonis und Sirius ? Ist es etwa gar eine Hommage, ein Fingerzeig an die wahren Erbauer der pyramiden ? Wenn du wissen willst weshalb es ausgerechnet Sirius ist, auf den die Pyramidenschächte zeigen, dann wird dich bestimmt mein brandneues Video interessieren: DieseAlien Rassen stehen mit der menschheit in Kontakt-Die Sirius Connection. Es scheint geradezu offensichtlich dass die alten Ägypter irgendetwas wussten, was wir heute nicht mehr wissen. Einige sind davon überzeugt, dass nur der Zugang zu modernster Hochtechnologie es ermöglichte diese Wunderwerke der baukunst zu errichten. Zur Errichtung der grossen Pyramide von Gizeh, waren herausragende und weit fortgeschrittene mathematische, architektonische, ingenieurtechnische, geologische, geographische und astronomische Kenntnisse vonnöten. Manche dieser Kenntnisse wurden erst Jahrhunderte später von den alten Griechen entdeckt. Nur wenn man genaueste Kenntnisse über all diese Fachbereiche hatte wäre man theoretisch in der Lage so ein Bauwerk überhaupt nur zu planen. Ganz abgesehen von der Bewältigung der logistischen Planung. Ist es die Arroganz der Schulwissenschaft, alternative Sichtweisen überhaupt nur zu erwägen ? Ist es die Arroganz des Homo Technikus des 21. Jhdts, überhaupt anzuerkennen das Menschen vor Tausenden Jahren zu sowas überhaupt fähig gewesen wären ? Oder steckt vielleicht doch mehr dahinter ? Ist das offensichtliche, ja sogar das logische und einleuchtende nicht vielleicht doch die einfachste Erklärung zu den Rätseln der Pyramiden ? Natürlich hatten die Ägypter eine herausragende Kultur, vielleicht waren sie auch die waren Urheber dieser Bauwerke ganz ohne die fremde Hilfe aus anderen Welten. Aber die grosse Pyramide ist nicht nur das einzige der sieben Weltwunder das heute noch steht, sie war sogar schon 2000 lange jahre lang da, als die anderen Weltwunder überhaupt errichtet wurden und das auch nur, wenn wir daran glauben was sie uns in der Schule erzählen und das ist letzendlich nur eine Glaubensfrage basierend auf einen verheerend veralteten und in vielen Bereichen längst obsoleten Bildungswesen. Denn leider arbeiten Archäologie und Geologie nicht miteinander Fächerübergreifend zusammen. Knallharte geologische Beweise werden von der Archäologie eiskalt ignoriert. Erosionsspuren an der grossen Sphinx sprechen eindeutiges. Diese Erosionsspuren lassen darauf schliessen dass diese bauwerke bereits vor mindestens 12000 Jahren dort standen. zu einer zeit, als die Menschen noch in Höhlen wohnten. Alle diese Ungereimtheiten lassen viele offene und logische Denker daran zweifeln, dass das was uns die Wissenschaft erzählt vielleicht doch nicht das gelbe vom Ei ist, voller Fehler, Selbstherrlichkeit und Intoleranz andere Sichtweise überhaupt nur ansatzweise zu streifen. All jene aber die von derTheorie der Präastronautik überzeugt sind, haben hundertmal bessere Argumente und Erklärungen. Und sie beringen auch die nötige Weiticht und Toleranz dazu auf in Betracht zu ziehen, dass die Pyramiden in Wahrheit natürlich von Menschen erbaut werden konnten oder zumindest nicht ohne fremde Hilfe. Aber es gibt da auch leuchtende Ausnahmen. Dr. Alaa Shaheen, Professor für Altertumsforschung der archäologischen Fakultät der Universität Kairo hat.auf einer Konferenz über Wissenschaft im alten Ägypten im Jahr 2010 behauptet, dass an der Theorie, dass ausserirdische Besucher die wahren Erbauer der Pyramiden waren was wahres dran sein könnte. Auf die Frage des polnischen Konferenzteilnehmers Marek Novak, ob die Pyramiden eventuell heute noch versteckte ausserirdischeTechnolgien beinhalten, antwortete Dr. Shaheen kryptisch, dass er das weder bestätigen noch abstreiten könne. Er hinterliess alle Konferenzteilnehmer mit offenen Mund als er die Frage mit den Worten abschloss, dass sich aber tief im inneren der grossen pyramide etwas befindet dass nicht von dieser Welt ist. Gibt es also genügend Hinweise, dass Besucher aus dem Weltall, die Erde vor tausenden Jahren einmal bescuhten ? Ja uns vielleicht sogar heute noch besuchen ? Um die Menscheit zu führen und zu beeinflussen ? Oder waren die alten Erdenbewohner wirklich soweit fortgeschritten ? Wesentlich fortschrittlicher ls wir heute denken ? Ist eventuell viel Wissen über die damalige zeit verloren gegangen ? Natürlich ist viel verloren gegangen, aber komplett ausgelöscht ohne einem einzigen Beweis ist auch wiederum nicht besonders glaubwürdig. Aber sehen wir uns das einmal die faszinierenden Möglichkeiten die es gibt genauer an. Wie wurden die Pyramiden überhaupt erbaut ? Ausgehend davon, dass die Pyramide wirklich von Menschen gebaut wurde, wissen wir dass dazu 2,3 Millionen Steinblöcke notwendig waren, alle geschnitten und geschliffen mit allerhöchster Präzession. Die meisten dieser Steine waren Granit und Kalksteinblöcke. J eder dieser Kalksteinblöcke hatte ein Gewicht von zwischen 3 und 3 Tonnen und wurden aus Steinbrüchen in unmittelbarer Nähe zu den Pyramiden bezogen. Die ca. 40000 Granitblöcke aber, wogen ca. 40 Tonnen manche sogar teils bis zu 70 Tonnen und wurden aus Steinbrüchen angeschleppt, die über 800 km weit entfernt lagen. Das entspricht in etwa der Entfernung zwischen München und Hamburg. Findest du Pyramidenformen faszinierend, kanns du nicht dein Auge von Kristallpyramiden einfach nicht lassen ? Dann finde jetzt heraus was diese Pyramidenformen über deinen Charakter aussagen, Videolink unten in der Videobeschreibung. Ich wiederhole und fasse zusammen, Stellt euch das einmal bildlich und praktisch vor.und benutzt dann euren Hausverstand...Menschen der Bronzezeit, die ca. 40000 70 Tonnen schwere Granitblöcke zwischen einer entfernung München Hamburg anschleppen..wollen wir mal den sogenannten allwissenden Forschern glauben und nehmen wir mal an diese bizarre Theorie dass dies Menschen gemacht haben stimmt wirklich....Wielange bräuchte mann den wirklich um einen 70 Tonnen Stein von München nach Hamburg zu bewegen, per hand, ohne technik, meinetwegen auch mit nutzung von flusswegen ? konnten diese damaligen flösse überhaupt solch ein gewicht tragen ? wie gross und schwer muss ein holzschiff sein dass auch nur einen einzigen dieser blöcke tragen könnte ohne dass es kentert ? wieviele menschen sind vonnöten dass man einen einzigen 70 tonnen stein bewegt ? gabs damals überhaupt soviele Menschen...fragen über fragen aber ich kann euch beruhigen, wir müssen nicht nachrechnen, denn alleine unser naturgegebener Hausverstand sagt uns...es war einfach natürlich nicht möglich, es ist eine physikalische unmöglichkeit. Das Rad war angeblich damals noch gar nicht erfunden und wie wurden sie dann vor Ort mit solcher Präzession zusammengefügt ? Vergessen wir auch nicht dass es sich bei den pyramiden um die ältesten Bauwerke der Menscheheit handelt die heute noch in dastehen und Erosion und zahlreiche Erdbeben überlebt haben. Ihre ganzen Pracht aber präsentiereten sie als sie noch mit einer strahlend weissen kalkummantelung überzogen waren. Für tausende Jahre schienen sie wie grelle, helle sternen und waren durch das refklektierende licht schon von weitem zu sehen. Leider wurde diese Kalkummantelung dazu verwendet die Häuser des Kairo des Mittelalters zu erbauen und heute ist leider kein einziger dieser Kalksteine mehr übrig. Dank lateinischen Aufzeichnungen , wissen wir heute, dass der römische Feldherr Mark Anton, als er sich auf einer seiner vielen Romantikreisen zu seiner Geliebten Kleopatra in Ägypten befand, die Pyramiden bereits aus einer Entfernung von 160 km sehen konnte. Das war ca. in den Jahren 30-40 vor Christi Geburt. Er beschrieb sie silbrig glänzend, wie das wertvollste Juwel, greller als das Sonnenlicht. Um solch eine perfekte Spiegelung überhaupt zu ermöglichen, musste jeder dieser kalksteinplaten, präzisest geschnitten werden, wie konnten diese Steine mit solch chirurgischer feinheit überhaupt geschliffen werden. selbst heutige schleifmaschnen mit diamantscheiben hätten probleme damit dies zu bewältigen, vor allem aber diese gigantische menge an steinen wäre alleine eine logistische unmöglichkeit. Wie wurden diese schweren steine dann bis in eine höhe von 138 metern aufzustapeln ? Selbst wenn es sklavenarbeiter von damals schafften 10 dieser blöcke pro tag aufeinanderzustapeln dann hätten sie für 2,3 millionen steinblöcke 630 Jahre bebnötigt. Die Pyramide wurde aber in 30 jahren erbaut, Arbeiter mussten also dazu über 200 grossteils tonnenschwerer steinblöcke pro Tag bearbeiten, transportieren und aufbauen um in dieser kurzer zeit überhaupt annähernd fertig zu werden ? ist sowas überhaupt möglich ?...natürlich nicht...lasst euch nicht für blöd verkaufen. Es wird behauptet die pyramiden waren Gräber für Pharaonen, und das obwohl niemals enur eine einzige Mumie in ihnen gefunden wurde. Was der wahre Zweck der Pyramiden war, weisst du ja bereits aus meinem anderen Video über die Pyramiden, den Link dazu findest du oben rechts in der Infokarte und unten in der Videobeschreibung. Und seit dem wissen wir das die Pyramiden sicher nicht als Gräber erbaut wurden, sondern einem ganz anderem Zweck dienten. Je mehr wir über die Pyramiden mit unserem Hausverstand recherchieren, desto mehr zweifeln wir, ob die Pyramiden überhaupt von Menschen erbaut werden konnten. Die Menschen damals hatten einfach nicht das notwendige Wissen um solch Bauwerke überhaupt nur ansatzweise errichten zu können, es fehlten auch die statischen Kenntnisse, ohne die so ein schweres bauwerk, sofort in sich zusammenbrechen würde...unter dem enormen Gewicht der steine. Selbst heutige Statiker gehen mit modernsten Stahlbetonvernakerungen davon aus dass ein Bauwerk innerhalb von 100 jahren mindestens 15 cm sinkt. Die grosse Pyramide aber, mit ihren gewicht von 6,3 millionen tonnen ist laut offizillen Berichten in 4000 jahren lediglich 1,3cm gesunken. selbst wenn wir geologen glauben, die auf grund der eingangs erwähnten erosionsspuren von einem mindestalter von 12000 jahren ausgehen, so ergäbe diese sinkrate eine heute noch absolute geologische und architektonische UNMÖGLICHKEIT. Heute noch ist es eine grosse herausforderung für bauingenieure jede seite eines riesigen gebäudes mit einer abweichung von 15cm pro seite zu konstruieren. die grosse pyramide aber, hat eine seitenabweichung von nur 5 millimetern. auch heutzutage wäre es unmöglich die pyramide wieder zuerbauen, es geht ganz einfach nicht. die massiven steinblöcke sind so präzise aneinander platziert dass sie einen maximalabstand von 0,025 mmillimetern zwischen ihnen haben. Das ist viermal so dünn wie ein normales blatt din a4 papier. genaueste berechnungen der pyramide ergaben dass solche mathematischen kenntnisse erst ca. 2 tausend jahre nach offiziellem erbau der pyramiden von griechischen zampanos wie archimides, euklid oder pythagoras entdeckt wurden. eine weitere erstaunlich tatsache ist die astronomische ausrichtung der pyramiden, ihre seiten sind perfekt nach den himmelsrichtungen ausgerichtet. die exakten geographischen himmelsrichtungen können heutzutage nur mit wissen von längen und breitengraden ermittelt werden und diese längengrade weichen auch von den magnetichen norden ab, der einfach mit einem kompass ermittelt werden kann. die pyramiden sind aber nach diesem längengraden mit der exakt gleichen abweichung bemessen worden. wie sollte dies von steinzeitmenschen bewerkstelligt werden ? Die Große Pyramide befindet sich auch im exaten Zentrum der Landmasse der Erde. Jene Ost-West-Parallele, die das meiste Land durchquert, und jener Nord / Süd-Paralelle, also Meridian, die das meiste Land durchkreuzt, schneiden sich haargenau an dieser imaginären Schnittstelle der Erde, man könnte diese Position also durchaus als den absoluten Landmittelpunkt bezeichnen. Die Pyramide wurden also erbaut unter bewusster Kenntniss über die exakte Grösse der Erde. Obwohl bereits sowohl die alten Griechen mit einer Abweichung von 4% und im Mittelalter schon präziser die Araber, den Erdumfang mit nur 2% Abweichung errechneten. So konnte doch erst im Jahre 1519 Ferdinand Magelan nach seiner Weltumsegelung den allerersten physischen und endgültigen Beweis für die Kugelgestalt der Erde und deren exakter grösse nachweisen. 3500 Jahre nach dem Erbau der pyramiden. Obwohl die pyramide als das wichtigste bauwerk der menschlichen geschihte gilt, gibt es keine einziges bildnis, reflief , pypyros oder stteintafel über deren errichtung. da die planung so präzise und monumental war, waren abertausende aufzeichnungen nötig um sowas überhaupt zu planen. es müsste zig überreste und nachweise geben. die xistieren aber nicht und unlängst gefunden halbherzigste aufzeichnungen von arbeitern die an der pyramide gearbeitet hatten, oder die auch unlängst gefunden rampoe nache der pyramide sind längst nicht ausreichend als beweis, wer oder wie sie wirklich erbaut wurde. vergessen wir bittte nicht dass rund um die pyramide in den vergangenen jahrtausenden immer und immer wieder gebaut wurde. die spärlichen indizien die dort gefunden wurden sind höchstwahrscheinlich lediglich zeugnise dieser spät danach stattfindenden bauarbeiten die einem völlig anderem zweck dienten. die schrifltichen aufzeichnungen die uns die alten ägypter hinterlassen haben sind so detailliert und mannigfaltig, dass es unmöglich ist, das sich ausgerechnet über den bau des wichtigsten iher gebäude absolut nichts findet...es ergibt einfach keinen sinn. das ist kein zufall denn die pyramiden waren nicht teil der geschichte der ägypter, deshalb erwähnten sie die pyramiden nie. vielleicht also sollten wir uns noch ältere aufzeichnungen ansehen, und zwar jene vom alten mesopotamien, die auf das jahr 6600 vor christus zurückgehen. die fruchtbare gegend im zwischstromland von eufrat und tigris nannte sich sumer und die sumerer hatten ähnlich wie die ägypter ein ihrer zeit weit fortgeschrittenes wissen in architektur , mathematik und astronomie. sie gelten heute noch als begründer der ersten menschlichen zivilisation. und machten präzise historische und zeitliche aufzeichnungen. in ihren keilschriften hinterliessen sie wissen über ihre götter die sie die annunnaki nannten. was übersetzt sowviel heisst, wie jene die vom himmel zu erden kamen. viele menschen sind überzeugt davon dass die schöpfungsgeschchte der annunaki nicht nur ein blosser mythos ist, sondern eine exakte aufzeichnung von tatsächlichen ereignissen in der geschichte der menschheit. dazu empfehle ich dir mein video über die wahre schöpfungsgeschichte der annunaki, das du exklusiv auf meiner eingeblendeten patreonpage findest. die sumerer schreiben ganz offen,dass sie all dieses wissen von den annunaki erhalten hatten, die vom himmel auf erden kamen um die menschheit zu unterrichten. Nach dem der umstritten science fiction author zacherian sitchin in den 70er jahren sein mittlerweile legendäres buch der 12. planet rausgab, realisierte er nach der übersetzung von zahlreichen sumerischen steintafeln dass jene geschichte die er schrieb, gar keine mythos seinkann und wort für wort jedes der alten aufzeichnung wortwörtlich zu nehmen ist. zacharia sichin kam zu der überzeugung dass jene wesen die die sumerer anunaki nannten von einem weit entfernten planeten unseres sonnensystem namens nibiru kamen. ein planet der tausende jahre benötigt um die sonne zu umrunden. seit ungefähr zwei hjahren erkennt die nasa die existenz solch eines riesigen planeten in unserem sonnensystem an, er ist mathematisch bereits nachgewiesen worden, auf grund seiner entfernung und seiner dunkelheit gab es aber bisher NOCH keinen sichtkontakt. die grundausage der bücher sitchin ist, dass die anunnaki mittels dna manipulation eine neue sklavenrasse schufen die sie aus dem vorhanden genmaterial des homo erectus und ihrer eigenen dna schufen. laut sithcin war dies die geburtstunde des homo sapiens. natürlich ist sitchins annahme höchst umstritten, ihm wird immer wieder vorgeworfen die alten schriften falsch interpretiert zu haben. viele andere aber führten seine arbeit fort und fanden viele weitere hinweise die sitchins theorie nur noch erhärteten. denn hinweise und, indizien, und abbildungen von ausserirdischem einfluss sind überall auf dem planeten immer wieder zu finden. man muss nur wissen wo man schaut. religiöse texte in allen weltkulturen sind voller referenzen auf ausserirdische bescuher. deren technologie war so weit fortgeschritten dass die alten kulturen begannen sie als götter zu verehren. Als eine art übernatürliche wesen die fähig waren zu fliegen in die himmeln bis zu den sternen. die fähig waren leben zu erschaffen, die fantastische bauwerke errichten konnten. können wir es den damaligen menschen verübeln diese besucher, die nichts anderes als eine technisch hoch zivilisierte ausserirdische rasse war, als götter verehrt zu haben ? Die Theorie der Präastronautik, der Paleoseti ist die einzige Theorie die ausreichend und logisch erklärt wie alle diese bauwerke überall auf der welt ohne einfluss untereinander gleich aussahen und ähnlichste merkmale hatten. bauwerke die keine der alten kulturen schafften selbst zu errichten. Und wenn wir uns die sumerischen tontafeln genauer ansehen, so können wir auch eine direkte referenz zu den pyramiden ägyptens finden. dort steht geschrieben, dass nach der grossen überflutung, in der bibel bekannt unter der sintflut, die anunnaki begannen alles wieder aufzubauen. bauwerke die auch imstande waren solche katastrophen zu überstehen. in der 10 sumerischen steintafel findet sich folgendes: Enlil sagte zu Enki : Lass das Zentrum des Flachlandes die Himmel abweisen. Und Enki stimmte überein um von den Himmeln aus, Massnahmen zu ergreifen das dies auch so geschah. und überall auf der welt enstanden dann pyramiden, die dank ihrer form und wahrscheinlich auch ausrichtung fähig waren, grössere natur katastrophen, mit leichtigkeit zu überstehen. das findet sich in den mexikanischen pyramiden wieder aber auch in der architektur der hopi indiander in nordamerika. überall und immer wieder die übereinstimmung mit dem sternenbild des orion. sogar die xian pyramiden chinas sind nach diesem muster ausgerichet. und wenn man eine linie zieht, von jeder dieser uralten monumentalen bauwerke, so wird man draufkommen dass, sie nicht nur immer ohne ausnahmen nach den sternen ausgerichtet sind, aber auch miteinander verbunden sind, was nur den einen schluss zulässt, sie wurden von den gleichen überall anwesenden wesen konstruiert auf ähnlichen strateghischen plätzen. Und tatsächlich gibt es überdeutliche hinweise in einer sumerischen steintafel, die exakte angaben zur errichtung der pyramiden gibt: die übersetzung lautet ins mderne deutsch übersetzt folgendermassen und lässt keine zweifel über die genauigkeiten und wortwörtlichkeit der uralten texte: Oberhalb des Flussbettes auf dem Flachland (gemeint ist damit das Gizaplateau) sollen sich 4 winkelseiten mit perfekt flachen seiten erheben, daneben platziert eine gleiche aber weniger hohe erhebung, ausgerichtet nach den 4 himmelsrichtungen der erde. die steine geschliffen und aufgerichtet an präziser örtlichkeit, seite an seite mit den werkzeugen der kraft von den anunnaki. Es ist glaube ich ohne viel fantasie sehr leicht zu erkennen dass sich diese alte sumerische steintafel direkt und unmissverständlich darauf bezieht, dass hier grosse monolitische bauwerke mit den hochenerggetischen wekrzeugen also technik der annunaki errichtet wurden. und die beschreibung und örtlichkeit pass wie die fasut aufs auge zu den pyramiden in ägypten. nirgendwo sonst, nichteinmal in ägypten selbst, finden sich so präzise angaben über die errichtung der pyramiden. denn obwohl andere pyramiden zwar ebenso präzise ausgerichtet sind, so ist dennoch die grösste von allen die pyramide von gizeh die einzige die exakt nach den geographischen 4 himmelsrichtungen erbaut wurde. genauer gehts also nicht mehr. Die im Text erwähnte Anunnaki Gottheit Nigishida wurde später von den alten Ägyptern ebenso verehrt und dem namen Toth, der gott der weisheit und des wissens. der text erklärt auch in simplen kurzen worten wie die gewaltigen steine bewegt und bearbeitet wurden...mit hilfe von hocheneergetischen maschinen. offensichtlich war es für diese gottheitennicht allzuschwierig solche bauwerke zu erstellen, denn pyramiden finden sich hunderte überall auf dieser welt. aber nicht nur auf der erde...pyramidenformen finden sich überall in unserem sonnensystem, wie ihr seit meinen videos über die unfassbaren entdeckungen auf der Venus, Merkur und Pluto wisst, den link dazu findet ihr unten in der videobeschreibung. die viking sonde der nasa hat in der cydonia region des mars ebensolche pyramidenformen entdfeckt, weigert sich aber diese als künstlich anzuerkennen, sondern meinen wie immer, ein zufall, ein spiel aus licht und schatten. die in diesem bild erwähnte marspramide ist bekanntgeworden als die D&M pyramide und befindet sich in haargenau derselben geographischen ausrichtung zum berüchtigeten marsgesicht, wie die sphinx zu den pyramiden. zufgall, ich denke nicht...wir müssen nur 1 und 1 zusammenzählen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

iPhone Verschwörung - Steve Jobs entwickelte Handy mit Hilfe von geheimer Alien Technologie

P.S: Du musst ganz runterscrollen, denn dort befindet sich das gratis iPhone-Verschwörungs Video Hallo Leute, ein Insider innerhalb der Firma Apple behauptet, Steve Jobs, der legendäre und bereits verstorbene Erfinder des Iphones habe Alien-Technologie eingesetzt um das Iphone überhaupt erst entwickeln zu können. Der ehemaliger Apple-Mitarbeiter, der anonym bleiben möchte, hat online einen Brief geschrieben, in dem er behauptet, der Gründer und frühere CEO von Apple Inc., Steve Jobs, setzte Alien-Technologie ein, um die Produktlinie von Apple zu innovieren und weiterzuentwickeln und in weiterer Folge zur marktführenden Technologie zu machen. Und so argumentiert der sogenannte Whistleblower: Er sagt, dass die Astronauten von Apollo 20, also jene legendäre Mondlandung, die angeblich niemals stattgefunden hat, und über die ich ja bereits ein Video gemacht habe (Du wirst nicht glauben was da am Mond entdeckt wurde), 1972 ein geheimnisvolles Gerät außerirdischer Herkunft auf der Mondoberf…

Mit diesem natürlichen Kristall aktivierst du deine übersinnlichen Kräfte

Hier gehts zum PREMIUM VIDEO über die Aktivierung deiner PSI Phänomene Hallo Leute und herzlich willkommen auf Eburd.com Magnetit, ist das stärkste magnetische Material der Erde und natürlich hat es vielfälltigste Anwendungsweisen, angefangen bei Kühlschrankmagneten bis hin zur Industrie wo es als Strahlenschutz verwendet wird. Aber was du wahrscheinlich nicht wusstest ist, dass dein Gehirn diese Magnetit Kristalle synthetisiert. In deinem Gehirn befinden sich sogar hunderte Millionen dieser kleinen Kristalle. Forscher haben noch absolut keine Ahnung, welche Funktion diese Kristalle in unserem Hirn haben. Studien haben aber ergeben, dass es wahrscheinlich ist, dass sie eine Rolle im Langzeitgedächtnis haben. Verschiedene Tierarten wie Bienen oder Vögel sind zur Orientierung im Erdmagnetfeld auf Magnetit angewiesen. Studien darüber, ob sich auch der Mensch mit Hilfe von Magnetitkristallen orientiert, gibts aber noch nicht. Was wir aber wissen ist, dass das Erdmagnetfeld einfach …

Ufo Phänomen - Das haben die Nephilim damit zu tun und so kooperieren sie mit den Illuminati

Hallo Leute, Die Nephilim - Kehren Sie zurück ? - Das "Project Rand" und die geborgene Anunnaki Ufo Technologie, so kooperieren die Söhne der Anunnaki mit dem Geheimorden der Illuminaten:

Das zu diesem Artikel gehörende PREMIUM VIDEO und den Downloadlink zum Original Geheimdokument findest du HIER.

Die RAND Corporation ist ein sogenannter "Thintank", eine Denkfabrik in den USA, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet wurde, um die Streitkräfte der USA zu beraten. Unter dem scheinheiligen Deckmantel einer humanitären und gemeinnützigen NGO Organisation, wie man auf deren harmlos wirkenden Webseite gut sehen kann, verbirgt sich aber ein knallharter, unbarmherziger Verein. Und in der Tat, wenn man sich über die Rand Corporation auf Wikipedia erkundigt, so heisst es unmissverständlich..."ein Thinktank" der zur Unterstützung des amerikanischen Militärs dient und eine grosse Rolle bei der Propaganda im Kalten Krieg spielte. Mit anderen Worten...Rand Co…